Home / Klimaanlagen

Klimaanlagen

Klimaanlagen? Der Klimawandel ist ein Problem, das nun schon seit mehreren Jahren in den Nachrichten rumgeistert. Anfangs noch belächelt, so zeigt sich mittlerweile immer mehr, dass doch etwas Wahres an dem Klimawandel dran sein muss. Immer öfter spielt das Wetter verrückt. Der Winter bleibt ohne Schnee. Die Sommer sind zu heiß. Die Jahreszeiten verschieben sich. Und wir sind mittendrin. Deshalb sollten Sie diesen Artikel Klimaanlagen unbedingt in Ruhe durchlesen.
Besonders die mittlerweile sehr heißen Temperaturen in den Sommermonaten machen vielen Menschen zu schaffen. Insbesondere für ältere Menschen, aber auch Schwangere, Kranke und Kleinkinder sind die heißen Temperaturen oft eine Last, sie können sogar gefährlich werden.

KlimaanlagenSolange in dieser Zeit zumindest eine Möglichkeit des Rückzugs besteht, wo man sich abkühlen und wieder zu Kräften kommen kann, mag das alles in Ordnung sein. Oft ist das jedoch nicht der Fall. Steigen die Temperaturen draußen, so steigen auch die Temperaturen in den eigenen vier Wänden. Kühlt sich Luft draußen irgendwann auch nachts nicht mehr ab, so ist das Problem perfekt. Keine Möglichkeit der Abkühlung mehr.

In solchen Situationen sollen Klimaanlagen Abhilfe schaffen. Sie bringen die Raumtemperatur wieder auf ein angenehmes, normales Niveau. Mithilfe von Klimaanlagen kann das gesamte Raumklima so angepasst werden, dass man sich wieder in den eigenen vier Wänden wohlfühlt und auch noch seiner Gesundheit etwas Gutes tut.

In den Geschäften oder aber Online findet man heute eine große Anzahl unterschiedlicher Anlagen. Die Anlagen sehen unterschiedlich aus, sie haben unterschiedliche Funktionen, Leistungen. Welche Klimaanlage ist denn nun also die richtige für mich? Auf welche Aspekte muss ich achten, wenn ich mich für den Kauf einer Klimaanlage interessiere?

Welche Klimaanlagen gibt es?

Klimaanlagen gibt es viele. Sie unterscheiden sich in Form, Farbe, Größe, Gewicht, Leistung sowie in ihren Funktionen. Bevor man sich jedoch für ein genaues Klimaanlagen – Modell entscheidet, sollte zunächst einmal betrachtet werden, welche Arten von Klimaanlagen es überhaupt gibt. Grundsätzlich kann dabei zwischen den Mobilen Klimaanlagen und den Split-Geräten unterschieden werden. Worin sich diese genau unterscheiden, wird im Folgenden kurz erläutert.

 

Jetzt zu den Klimageräte Bestseller gelangen

 

Mobile Klimaanlagen sind – wie aus dem Namen zu schießen ist – mobil. Häufig auch als Monoblock bezeichnet, bestehen Mobile Klimaanlagen aus lediglich einem Teil, in dem sämtliche Technik untergebracht ist. Für die Abführung der warmen Luft verfügen Mobile Klimaanlagen zusätzlich über eine entsprechende Rohrleitung, die aus einem Fenster oder auch durch eine Tür ins Freie geführt werden muss. Durch die Öffnung eines Fensters oder einer Tür kann jedoch parallel warme Luft in den Wohnraum zurückgelangen, was die Kühlleistung entsprechend verschlechtert. Mobile Klimaanlagen verfügen zudem oftmals über entsprechende Rollen und Griffe und können auf diese Weise leicht und ohne Probleme von Raum zu Raum transportiert werden.

Mobile Klimaanlagen Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Sie sind beweglich und können je nach Bedarf von Raum zu Raum bewegt und dort eingesetzt werden.
  • Mobile Klimaanlagen sind relativ einfach in ihrer Handhabung. Lediglich die Rohrleitung muss vom Nutzer selbst entsprechend an einem Fenster oder eine Tür angebracht werden.
  • Die Auswahl an Mobilen Klimaanlagen ist sehr groß, sie gibt es in allen Formen und Farben und zu den unterschiedlichsten Preisen.
  • Mobile Klimaanlagen müssen nicht montiert werden. Hinstellen, Rohrleitung an einem Fenster anbringen, anstellen und fertig.

Nachteile

  • Die Kühlleistung fällt etwas geringer aus, da während des Kühlbetriebs eine Tür oder ein Fenster leicht geöffnet sein muss für die Rohrleitung.

 

 

Splitgeräte

Ein Splitgerät ist anders als der Monoblock in zwei Teile geteilt – ein Außenteil und ein Innenteil, die beide mittels einer Rohrleitung miteinander verbunden sind. Beide Teile übernehmen dabei unterschiedliche Aufgaben. Während im Innenteil des Splitgerätes die Luft gefiltert, entfeuchtet und abgekühlt wird, sorgt der Kompressor im Außenteil für die Kompression des Kältemittels. Das Innenteil wie auch das Außenteil sind bei dieser Art der Klimaanlagen fest am Gebäude montiert. Dadurch geht keinerlei Kühlleistung verloren, jedoch kann das Gerät nicht von Raum zu Raum bewegt werden. Splitgeräte sind meist teurer als die Monoblockvariante, auch weil eine entsprechende Montage des Gerätes durch einen Fachbetrieb durchgeführt werden muss. Hinsichtlich ihrer Kühlleistung und des Energieverbrauchs schneiden Splitgeräte jedoch oft besser ab als Mobile Klimaanlagen.

Split Klimaanlagen Vor- und Nachteile

Vorteile

  • Aufgrund der festen Montage in das Gebäude, meist am oberen Teil der Wand, nehmen Splitgeräte keinen Raum weg.
  • Splitgeräte sind oft Leistungsstärker als die Mobilen Klimaanlagen.
  • Sie sind in der Regel energiesparsamer als andere Geräte.
  • Die Zweiteilung von Splitgeräten sorgt dafür, dass sich der laute Teil dieser Art von Klimaanlagen am äußeren Teil befindet. Der Lautstärkepegel ist daher oft geringer als bei Mobilen Klimaanlagen.

Nachteile

  • Splitgeräte sind in der Regel etwas teurer.
  • Sie müssen fest in das Gebäude installiert werden, was zum einen mit Kosten verbunden ist und letztlich lässt sich der Innenteil von Splitgeräten dann auch nicht mehr bewegen.
Zu viele unterschiedliche Klimaanlagen? Auf was Sie achten sollten

Die Auswahl an Klimaanlagen ist enorm. Viele Hersteller bringen ganze Reihen von Klimaanlagen heraus, so etwa die Firma DeLonghi. Doch auf was Sie letztlich beim Kauf von Klimaanlagen achten sollten wird hier einmal kurz aufgeführt.

Das Design

Zum Design einer Klimaanlage gehört nicht nur das Aussehen, wie etwa Oberflächenbeschaffenheit oder die Form. Auch Größe und das Gewicht spielen hier eine wichtige Rolle. Insbesondere bei Mobilen Klimaanlagen sollte darauf geachtet werden, dass das Gerät in die Räumlichkeiten passt. Plant man die Klimaanlage entsprechend des Bedarfs häufig zu bewegen, so sollte diese nicht nur ein geringes Gewicht haben, auch sollte sie idealerweise über integrierte Rollen und Griffe verfügen.

 

Die Geräuschentwicklung

Der Schallpegel ist ein weiterer sehr wichtiger Aspekt beim Kauf von Klimaanlagen. Schließlich möchte man nicht nach dem Kauf eines teuren Gerätes feststellen müssen, dass sie eigentlich zu laut ist und das tägliche Leben erheblich negativ beeinflusst. Der durchschnittliche Schallpegel von Klimaanlagen liegt bei etwa 50 bis 54 dB. Dieser sollte wenn möglich nicht überschritten werden. Besser ist immer ein Schallpegel unter diesem Niveau.

 

Zusätzliche Funktionen

Viele Klimaanlagen bieten neben der herkömmlichen Kühlfunktion auch andere Funktionen, wie etwa ein separater Entfeuchter oder Belüfter. Einige Geräte bieten darüber hinaus sogar eine Heizfunktion. Diese bietet sich insbesondere für die kühleren Übergangsmonate an. Damit sind Klimaanlagen nicht mehr nur Kältequellen, sondern auch Wärmequellen. Zusätzliche Funktionen können Klimaanlagen aufwerten. Informieren Sie sich vor dem Kauf, ob die Klimaanlage über derartige zusätzliche Funktionen verfügt.

 

Der Energieverbrauch

Dass Klimaanlagen nicht immer die sparsamsten Geräte sind, ist vielen bekannt. Mit der heutigen Technologie der einzelnen Hersteller schaffen es jedoch sehr viele Produkte den Energieverbrauch auf ein Minimum zu senken und letztlich auch zu halten. Mithilfe der Energieeffizienzklasse kann schnell erkannt werden, welche Geräte Stromfresser sind und welche sparsam mit der Energie umgehen. Ein großer Teil der Klimaanlagen ist heute bereits in der Energieeffizienzklasse A oder A+ ausgezeichnet.

 

Die Kühlleistung

Unterschiedliche Klimaanlagen verfügen über unterschiedliche Kühlleistungen. Klimaanlagen müssen dabei nicht immer über die größte Power verfügen, es sollte vielmehr darauf geachtet werden, welche Klimaanlage für welches Raumvolumen geeignet ist. So decken kleinere Mobile Klimaanlagen oftmals auch eine kleinere Fläche ab als größere. Ein Fehlgriff kann hier schnell dazu führen, dass entweder der Raum nicht ordentlich gekühlt wird, weil es das Gerät schlicht und einfach nicht schafft, oder etwa dass die Kühlleistung zu hoch ist und damit mehr Energie verbraucht wird als gewollt.

Um sich keinen Fehlgriff zu leisten ist es daher unabdingbar sich ausführlich mit den unterschiedlichen Arten und Modellen von Klimaanlagen auseinanderzusetzen. Von Impulskäufen wird hier dringend abgeraten. Falls sie sich über Öl-Radiatoren erkundigen möchten können wir ihnen die Seite www.olradiator.net empfehlen. Vergessen sie nicht auf die technischen Details zu achten, da je nach Situation zum Beispiel ein lauteres Gerät sie stören könnte.

Jetzt zu den Klimageräte Bestseller gelangen

Unsere Top 6 der Klimaanlagen im Überblick

1.Platz Comfee MSR23  – Testsieger

 

Comfee MSR23 gross

Bei den Comfee Klimaanlagen handelt es sich um Splitgeräte mit integrierter Invertertechnologie. Die Invertertechnologie ermöglicht, dass das Gerät automatisch die eigene Kühlleistung entsprechend des gegebenen Raumklimas anpasst. Ein Eingreifen seitens des Nutzers ist damit überflüssig. Das Gerät verfügt zu dem über eine Heizfunktion sowie einen ECO Filter, der kleine Staubpartikel aus der Luft filtert und Bakterien und Pilze neutralisiert. Auch ein Turbo Mode und Sleepmode sind Bestandteil der Comfee Funktionen. Mit einer Energieeffizienzklasse von A+ ist das Comfee Klimagerät auch noch sehr energiesparsam. Preislich liegen die Comfee Klimaanlagen ebenfalls in einem sehr guten Bereich und gehören damit zu den erschwinglicheren Modellen.

2.Platz Ulisse 13 DCi

 

Ulisse 13 DCi gross

Die Ulisse 13 DCi Mobilen Split Klimaanlagen vereinen die Vorteile Mobiler Anlagen mit denen von Splitgeräten. Das Gerät bedient sich ebenfalls der Invertertechnologie und garantiert so ein angenehmen Raumklima und das dauerhaft. Eine Infrarot-Fernbedienung sorgt für weiteren Komfort. Die Bedienung des Gerätes und Einstellung der Wunschtemperatur wird so zum Kinderspiel. Durch die flache Bauweise der Ulisse 13 DCi Mobilen Split Klimaanlagen ist es zudem einfach, ein Platz für das Gerät zu finden. An der Wand oder unter dem Fenster nimmt sie keinen Platz weg. Nachteilig bei diesem Gerät ist jedoch der verhältnismäßig hohe Preis.

 

3.Platz DeLonghi 128

 

DeLonghi 128 klein

Die Mobile Klimaanlage PAC WE 128 Öko Silent des Herstellers DeLonghi zeichnet sich durch ein ganz besonderes Design aus. Doch nicht nur das. Auch hinsichtlich des Energieverbrauchs und der Umweltfreundlichkeit kann die Klimaanlage punkten. So verwendet diese Art von Klimaanlagen eine spezielle Wasser-Luft-Technologie sowie ein rein natürliches Kühlmittel. Im Hinblick auf seine Energieeffizienzklasse kann das Gerät mit A+ glänzen. Zusätzliche Funktionen, wie das Silent System sorgen für zusätzlichen Wohnkomfort.

 

4.Platz DeLonghi 112

DeLonghi 112 klein

 

Auch das kleinere Modell, der PAC AN 112 Silent von DeLonghi bedient sich eines natürlichen Kühlmittels. Dieses Gerät nutzt eine Luft-Luft-Technologie und verfügt darüber hinaus über ein spezielles Kondensat-Recycle-System. Die integrierte „Real-Feel“-Technologie arbeitet ähnlich wie die Invertertechnologie und macht ein Eingreifen hinsichtlich der Kühlleistung überflüssig. Entsprechend der voreingestellten Wunschtemperatur passt das Gerät die Kühlleistung automatisch an die aktuellen Raumgegebenheiten an. Einstellungen sowie die Eingabe der Wunschtemperatur erfolgen über das integrierte LED Display.

5.Platz TROTEC – Preis-Leistungs-Sieger

TROTEC klein

 

Die Lokalen Klimaanlagen von TROTEC zeichnen sich vor allem durch ihre kleine Bauart und ihr geringes Gewicht aus. Damit passen sie in jede Nische und können schnell und einfach von Raum zu Raum transportiert werden. Den Transport erleichtern die zusätzlichen Rollen an der Klimaanlage. Die mitgelieferte Infrarot-Fernbedienung erlaubt eine schnelle und komfortable Bedienung des Geräts. Wird die Fernbedienung nicht mehr gebraucht, kann sie im integrierten Klappfach verstaut werden. Ein separater Entfeuchter und Belüfter stehen ebenfalls als Funktion zur Verfügung.

6.Platz Eurom Split

Eurom Split gross

 

Split Klimaanlagen für unterwegs bietet Eurom. So ist die Eurom AC 2400 eine portable Split Klimaanlage, die bestens für Wohnwagen, Wohnmobile aber auch Boote geeignet ist. Die Klimaanlage kann ohne Probleme an jedes Fenster montiert werden, ganz ohne Schrauben. Durch eine einfache Hängevorrichtung kann das Außenteil bei Bedarf auch jederzeit wieder reingeräumt werden. Das Außen- und Innenteil der Split Klimaanlage ist durch eine schmale Rohrleitung miteinander verbunden, die einfach durch das Fenster geführt wird. Insgesamt vier Kühlstufen und zwei Gebläsestufen stehen dem Nutzer zur Verfügung. 

Fazit 

Klimaanlagen sind heute in allen Formen und Farben erhältlich. Und auch in allen Preisklassen. Die Anschaffung einer Klimaanlage ist damit längst kein Luxus mehr. Und das sollte sie auch nicht sein, denn eine Klimaanlage bringt nicht nur Abkühlung, sie tun auch der Gesundheit etwas Gutes. Neben der Regulierung der Luftfeuchte und Raumtemperatur, befreien sie durch integrierte Filter zusätzlich die Luft von Staubpartikeln, Bakterien und Pilzen. Auch die zusätzliche Heizfunktion, die sich in vielen modernen Geräten findet, bringt Vorteile mit sich. So kann diese dabei helfen, die Raumtemperatur bei niedrigen Außentemperaturen auf einem angenehmen Niveau zu halten, ohne die Heizanlage in Betrieb nehmen zu müssen.

Welche Klimaanlage letztlich gekauft wird obliegt jedem selbst. Doch sollte sich aufgrund des zum Teil sehr hohen Preises ausführlich mit der Thematik und vor allem mit den einzelnen Arten und Modellen von Klimaanlagen auseinandergesetzt werden. Entscheidend sind vor allem die Kriterien Design, dazu gehören auch Größe und Gewicht, Energieverbrauch, Geräuschentwicklung, zusätzliche Funktionen sowie die eigentliche Kühlleistung. Aber auch die Entscheidung, ob für einen persönlich Mobile Klimaanlagen oder Splitgeräte besser sind, sollte getroffen werden. Idealerweise sogar im ersten Schritt.

In jedem Fall wird empfohlen einen Produktvergleich vorzunehmen und eventuell sogar einmal in einen Baumarkt zu gehen, um ein Gefühl für die Größe eines solchen Gerätes zu bekommen. Die Möglichkeiten, sich zu informieren sind vielseitig. Einen ersten Eindruck der verschiedenen Klimaanlagen haben Sie mit diesem Artikel bereits erhalten.

Jetzt zu den Klimageräte Bestseller gelangen