Home / Klimageräte mobil

Klimageräte mobil

Klimageraete mobilIn unserem Rommé Club spielen wir seit ewig passioniert und mit Freude. Wir zählen über 40 Mitglieder und nehmen an lokalen und regionalen Meisterschaften mit. Da unsere Spielräume im Club sind in ganze vier Abteile unterteilt sind, hatten wir bis jetzt keines der Klimageräte mobil. Vier Klimaanlagen wären uns einfach zu teuer. Doch die letzten Jahre wurde es mit der Hitze immer schlimmer und wir mussten uns was einfallen lassen. Vor ein paar Jahren waren Klimageräte mobil zu teuer und verbrauchten Unmengen an Energie. Wir als privater Club müssen aber sparen. Jetzt haben wir ein tolles Produkt gefunden! Wir werden Ihnen unten stehend alles erklären, was Sie für einen Kauf einer mobilen Klimaanlage wissen müssen. Sie werden sehen, dass Sie in vielen Fällen bei sich zuhause, höchstwahrscheinlich so eine Klimaanlage benutzen könnten. Wir überlassen Ihnen die Entscheidung, wir haben Sie nicht bereut.

Klimageräte mobil – Vielzahl an Möglichkeiten

Es gibt sehr viele verschieden Klimageräte mobil. Die einen sind aus zwei Teilen hergestellt, andere aus nur einem Kasten. Im Fachhandel hat uns ein Angestellter gesagt, das wären Monoblock Geräte und die zweiteiligen würden Split Geräte heißen. Wir wussten nicht viel davon, er hat uns aber erklärt, dass die zweiteiligen Klimageräte mobil auseinander aufgestellt werden und da der Kompressor irgendwo außerhalb des Raumes steht. Bei Monoblock Klimageräte mobil gibt es auch solche, die sich Air Cooler nennen und viel einfacher und günstiger sind.

Klimageräte mobil – Eine gute Sache

Klimageräte mobil sind zu loben, weil sie mobil sind. Sie können das Klimagerät von einer Ecke in die andere stellen, ohne große Mühe. Wir haben eine mobile Klimaanlage und nutzen sie in allen 4 Spielräumen. Beim Kauf haben wir darauf geachtet, dass sie vor allem Strom spart. Wir sind ein privater Verein, der sich selber finanziert und hohe Rechnungen kommen für uns nicht in Frage. Sie werden beim Kauf auch darauf achten müssen, dass Ihre neue Klimaanlage die Raumtemperatur richtig abkühlt und zwar so schnell als möglich.

Weiterhin wollen wir beim Spielen nicht immer umständlich herum spazieren und haben deshalb Klimageräte mobil mit Fernbedienung gesucht. Mobile Klimaanlagen, die zu laut sind, kamen bei unserem Kauf auch nicht in Frage.

Klimageräte mobil – Testvergleich

Die mobilen Klimaanlagen, die wir uns ausgesucht haben, waren ziemlich ähnlich, wenn auch zwei der Klimageräte Luftkühler waren.

Wir haben uns vom Fachhändler beraten lassen. Er hat uns sechs Klimageräte mobil gezeigt, die unserem Begehren am nächsten  waren. Unbedingt musste die Klimaanlage Luft schnell runter kühlen können und so wenig wie möglich Strom verbrauchen. Und leise sein, das war eine Eigenschaft, die unbedingt sein musste.

Wir haben beim Fachhändler uns ruhig alle sechs mobile Klimaanlagen angeschaut und sind dann nach einiger Zeit zum Entschluss gekommen, eine davon zu kaufen.

Wir haben uns bei der Entscheidung schwer getan und haben mit fünf zu zwei Stimmen demokratisch das Klimagerät ausgesucht. Obwohl wir sagen müssen, dass die zwei mobile Klimaanlagen, über welche wir abgestimmt haben, sehr ähnlich sind und beide sehr gut sind.

Wir haben für Sie einige Vorteile und Nachteile der Klimageräte dokumentiert. Unsere Platzverteilung der Klimageräte mobil werden wir Ihnen versuchen zu erklären.

Eines vorab. Wir haben die mobile Klimaanlage gekauft, aufgestellt und sind bis jetzt sehr froh darüber.

Mobile Klimaanlagen der Firma Acopino

Der Fachhändler hat uns zwei mobile Klimaanlagen gezeigt, die ein Gehäuse haben und keinen Abluftschlauch benötigen. Das sind diese Luftkühler oder auf englisch Air Cooler. Wir waren zwar von der Leichtigkeit der Installation angetan, aber wirklich gekühlt haben die Klimageräte nicht. Die Acopino LL08 und LL12 sind für uns auf den letzten Plätzen gelandet. Die Kühlung ist einfach zu wenig für unsere Spielräume. Bei Amazon gibt es die Luftkühler dafür aber schon ab etwa 150 Euro! Das ist wirklich preiswert. Strom wird auch nicht groß verbraucht, aber das hat eben mit der Kühlleistung zu tun.

Acopino LL08 groß

Platz 6 Testbericht & Angebot ansehen

Acopino LL12 groß

Platz 5 Testbericht & Angebot ansehen

Klimageräte mobil der Firma Bavaria

Die Firma Bavaria stellt einige mobile Klimaanlagen her und der Händler zeigte uns das Modell BMK2700. Ihr Preis war ziemlich in Ordnung. Bei Amazon kostet dieses Klimagerät um die 400 Euro. Es ist erfreulich sparsam und hat eine gute Leistung was die Luftkühlung angeht. Das Gerät ist zu laut und stört beim Rommé spielen.

Bavaria BMK 2700 groß

Platz 4 Testbericht & Angebot ansehen

Klimageräte mobil der Firma Trotec

Mobile Klimaanlagen der Firma Trotec hingegen ist nicht so laut. Hier war nur das Problem, dass dieses Klimagerät Räume laut Händler bis etwa 85m³ kühlt. Unsere sind ein bisschen größer. Sie ist dafür aber sparsam.

TROTEC Lokales Klimagerät groß

Platz 3 Testbericht & Angebote ansehen!

Klimageräte mobil der Firma De Longhi

Jetzt kommen wir zu den zwei Klimageräten, über die wir abstimmen mussten. Mobile Klimaanlagen von De Longhi. PAC 112 ist sehr gut. Die Leistung bis 110m³ zu kühlen und Energie zu sparen ist vorzüglich. Hier haben Sie die Möglichkeit, dass das Klimagerät die Feuchtigkeit und Temperatur selber regelt.

DeLonghi Pac AN groß

Platz 2 Testbericht & Angebote ansehen!

Klimageräte mobil der Firma De Longhi – unser Sieger

In unserem Rommé Club haben wir eine mobile Klimaanlage von De Longhi. Modell PAC 128 ECO Silent. Das Preis und Leistungsverhältnis ist sehr gut! Wir waren sehr erstaunt, was dieses Gerät alles kann. Die Fernbedienung, die wir dringend brauchen hat eine große Reichweite und die Lautstärke ist super. Außerdem kühlt das Ding innert einer Stunde den Raum ab und das ohne großen Strombedarf.

Mobile Klimaanalage

Platz 1 Testbericht & Angebote ansehen!

Fazit

Klimageräte mobil wie De Longhi PAC 128 hat sich diesen ersten Platz redlich verdient! Nicht nur, dass dieses Klimagerät kühlen kann und zwar richtig, ist es leise, stromsparend und extrem einfach zu bedienen. Wir haben auch ältere Leute im Club und die sind davon begeistert, wie einfach die Bedienung ist. Zur Energie ist zu sagen, dass die mobilen Klimaanlagen von De Longhi knapp ein Kilowatt die Stunde verbraucht. Es verfügt über einen Automatik Modus und ist nicht immer auf höchster Stufe geschaltet. Wir sind mit bisherigen Stromrechnungen sehr zufrieden. Ein Augenmerk ist auch auf die schöne Ausführung zu richten. Ich persönlich habe bei der Abstimmung nur deswegen für diese Modell gestimmt! Es sieht einfach klasse aus. Die Fernbedienung reicht bis sechs Meter und ist absolut genügend. Es gibt noch andere Funktionen, die Sie sich selber ansehen können, mobile Klimaanlagen wie diese, sind bemerkenswert.